Eine Stadt für alle Sinne: Von Wolkenkratzern und moderner Architektur über Jazz bis hin zu Deep Dish Pizza. Als „Zweite Stadt“ der USA wird Chicago oftmals unterschätzt, kann allerdings zweifellos mit den klassischen Metropolen wie New York oder Los Angeles mithalten.

 

Auch unsere Kollegin Jutta schwärmt von der Großstadt wie andere über New York oder London. Seit mittlerweile 25 Jahren fliegt sie regelmäßig über den großen Teich nach Chicago. „Natürlich hat sich vieles verändert in diesem langen Zeitraum, aber die Faszination für diese Stadt ist immer geblieben“. Jetzt verrät sie uns ihre Geheimtipps für ihre Lieblingsstadt Chicago.

 

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Chicago

 

Chicago liegt mit seinen Vororten am südwestlichen Ufer des Michigansees, einem der fünf großen Binnenseen Nordamerikas. Einem Meer gleich, breitet sich der Michigansee vor der beeindruckenden Silhouette der drittgrößten US-Stadt aus. Chicago gilt als Geburtsstätte der Wolkenkratzer, denn 1884 wurde hier das erste Hochhaus errichtet. Und diese prägen auch heute noch das Stadtbild. Chicago war von jeher richtungsweisend, was die Entwicklung des Wolkenkratzers betrifft und wesentlich innovativer als beispielsweise New York City. Ein Rundgang durch die Innenstadt ist somit auch eine Reise durch die Geschichte Chicagos.

 

Architekturfans kommen in Chicago voll auf ihre Kosten. Unterschiedlichste Architekten mit gegensätzlichen Stilen haben sich hier ausgetobt. Das macht Chicago zu einer der schönsten Städte Nordamerikas. Um diese einzigarten Gebäude und Sehenswürdigkeiten besser kennenzulernen, ist eine Architectural River Cruise sehr zu empfehlen. Einfach zurücklehnen und von erfahrenen Guides das wunderschöne Panorama der Stadt vom Chicago River aus näherbringen lassen, während die Gebäude an einem vorüberziehen.

 

 

Der Millennium Park ist ein großartiger Treffpunkt für Einheimische und Touristen. In den Sommermonaten finden dort morgens kostenlose Yoga- und Pilatesstunden statt. Die Open-Air-Bühne ist Austragungsort für Kinoabende bei „Movies in the Park“, aber auch Gastgeber für Rock-, Pop- und klassische Konzerte sowie Festivals. Hier findet ihr den gesamten Eventkalender des Millenium Parks.

 

 

Das zentrale Kunstwerk Chicagos ist die Cloud Gate, eine Skulptur des britischen Künstlers Anish Kapoor. Sie wirkt wie eine überdimensionale Bohne aus Quecksilber und wird deshalb auch „The Bean“ genannt. Die spiegelnde Oberfläche reflektiert die Skyline von Chicago in einem verzerrten, aber faszinierenden Bild und macht das Kunstwerk zu einem der beliebtesten Fotomotive der Stadt.

 

View this post on Instagram

Photo by 📷: @shazzabazzal

A post shared by Chicago, IL (@chicago) on

 

Chicagos Museenwelt

 

Chicago bietet auch eine große Auswahl an unterschiedlichsten Museen, da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Das Art Institute, das Field Museum und das Adler-Planetarium, die sich in unmittelbarer Umgebung voneinander befinden, sind auf jeden Fall einen Besuch wert. Seit Sommer 2017 kommen Buchliebhaber im American Writers Museum, das amerikanischen Autorinnen und Autoren gewidmet ist, ebenfalls auf ihre Kosten.

 

Chicago von oben

 

Der Blick von oben ist in Chicago ein Muss. Die Klassiker sind der Willis Tower (ehemals Sears Tower) und der John Hancock Tower. Im 103. Stockwerk des Willis Tower befindet sich eine Besucherplattform, das Skydeck. An klaren Tagen reicht der Blick 80 Kilometer weit über den Michigansee. Wer Glück hat, kann von der Aussichtsplattform die vier umliegenden Bundesstaaten Illinois, Indiana, Wisconsin und Michigan sehen. Vor allem in den Sommermonaten wird empfohlen, die Tickets online zu kaufen.

 

Geheimtipp für den Hancock Tower: Die Damentoilette auf dem Stockwerk, auf welchem sich das Restaurant befindet. Von hier hat man den besten Blick auf den Michigansee und Downtown Chicago.

 

 

 

 

Shopping in Chicago

 

Ideale Einkaufsmöglichkeiten gibt es auf der Michigan Avenue, besser bekannt als Magnificent Mile (deutsch „prächtige Meile“). Auch die State Street empfiehlt sich für ausgiebige Shopping Touren. Der Broadway Antique Market lädt zum Schmökern ein, man kann dort aber auch das eine oder andere Schnäppchen ergattern. In der Armitage Avenue am Lincoln Park finden sich exklusive Boutiquen sowie nette Restaurants und Lokale. Die Gegend rund um den Lincoln Park besticht mit einem unvergleichlichen Flair.

 

 

Die besten Restaurants und Bars in Chicago

 

In Chicago gibt es zahlreiche gute Restaurants und Bars. Viele davon sind nicht ganz billig, aber definitiv einen Besuch wert:

 

 

 

Vielen Dank, liebe Jutta! Du hast uns definitiv Lust auf eine Reise nach Chicago gemacht. Hier findet ihr auch gleich die passenden Flugverbindungen von Wien direkt nach Chicago: