Wie kommt das Schnitzel eigentlich in den Flieger? Wie wird unser mehrfach ausgezeichnetes DO & CO Catering konzipiert, vorbereitet, transportiert und dann serviert? Werft mit uns einen Blick hinter die Kulissen und wir zeigen euch, wie die Gaumenfreuden das Fliegen lernen!

 

Der Menüplan: Welche Gerichte fliegen mit?

 

Viele kleine Schritte sind notwendig, um einem Menüvorschlag Flügel zu verleihen. Unser Produktmanagement-Team übernimmt die Planung und Koordination der Speisepläne und ist somit die Schnittstelle zu DO & CO. Teil des Teams sind auch FlugbegleiterInnen, die mit dem Service an Bord bestens vertraut sind und den Beladungsprozess mitentwickeln. In gekonnter Zusammenarbeit konzipieren das Produktmanagement-Team und DO & CO laufend neue Gerichte und lassen typisch österreichische Gerichte sowie saisonale saisonalen Zutaten und Speisen wie Marillen, Martini Gansl oder aktuell den Wiener Zwiebelrostbraten abheben.

 

Blick hinter die Kulissen: Auf Kurzstreckenflügen wechseln die Gerichte wöchentlich in einer Rotation von 8 Runden. Bis zu 2x im Jahr werden die Menüs komplett getauscht. Auf Langstreckenflügen wechseln die Speisen an Bord alle 8-10 Wochen.

 

Flugtauglichkeit: Wann ist ein Gericht ready for take off?

 

Nicht jede Speise oder jedes Gericht eignet sich gleichermaßen für einen Höhenflug. DO & CO weiß dank der langjährigen Expertise, welche Zusammenstellungen nicht flugtauglich wären oder bei der finalen Zubereitung an Bord problematisch sein können. Grundsätzlich ist jedes Gericht und jede Speise möglich. Der fliegende DO & CO Koch zaubert Spiegeleier sowie Steaks auf den Teller der Passagiere.

 

 

Bevor die Kreationen allerdings in den regulären Flugbetrieb aufgenommen werden, müssen sie noch eine weitere Hürde überwinden. In einer nachgebauten Flugzeugkabine, die für Trainingszwecke verwendet wird, testet unser Team die Zubereitung und das Service. Zusätzlich werden die neuen Gerichte bei einem realen Flug auf die Probe gestellt. Wenn dieser Schritt erfolgreich abgeschlossen ist, dann sind die neuen Menüs bereit zum Abflug!

 

Blick hinter die Kulissen: Bis die neuen Gerichte flugtauglich sind, sind sie streng geheim!

 

Let’s cook! So wird das Catering vorbereitet

 

Heiß geht es in den Küchen von DO & CO her! 7 Tage die Woche, 365 Tage im Jahr wird hier aussschließlich frische Rohware verarbeitet.

 

Damit die Speisen an Board saftig und frisch sind, wird der Cook & Chill Prozess angewandt. Das Fleisch wird kurz und scharf angebraten, damit es schöne Farbe erhält, dann kommt es in den Heißluftofen wo es auf eine Kerntempertur erhitzt wird. Wenn diese erreicht ist – geht es sofort in den Chiller, wo das Produkt rasch abgekühlt wird. Danach bleibt es bis zum Service am Flieger in der Kühlkette. Alle Gerichte sowie die Beilagen werden in der Produktion von Hand portioniert und verpackt.

 

 

Blick hinter die Kulissen: die Speisen der Business Class werden gleich in passenden Keramikschalen portioniert. Diese können dann an Bord schneller serviert werden.

 

Ab zum Flughafen

 

Mit gekonnten Handgriffen werden die Speisen in den DO & CO Küchen für den Transport zum Flughafen vorbereitet. Dabei werden die einzelnen Serviertabletts (auch Trays genannt) gleich so bestückt, dass die Crew an Bord nur noch die erwärmte Hauptspeise hinzufügen muss.

 

Die Trays werden in Trolleys verladen und mit den Flugdaten versehen (Datum und Flugnummer) damit die richtigen Trolleys auch in die richtigen Flugzeuge verladen werden.

 

Service über den Wolken: Lasst es euch schmecken!

 

Endlich sind die Speisen in der Luft und je nach Destination und Zeitzone beginnt das Catering der warmen Gaumenfreuden früher oder später. Auf Kurzstreckenflügen sorgen unsere FlugbegleiterInnen für das Wohl der Fluggäste. Und auf Business Class Langstreckenflügen kommen unsere Flying Chefs von DO & CO ins Spiel und sorgen für die optimale kulinarische Betreuung: sie nehmen die Bestellungen der Business Class Passagiere auf und bereiten die Speisen final zu. Zum Menü über den Wolken zählen Suppe, diverse Vorspeisen, eine Auswahl aus drei Hauptgerichten, frischem Gebäck, Dessert und Käsevariationen, sowie eine große Auswahl und alkoholfreien Getränken und österreichischen Weinen.

 

 

Unser Business Class Catering wurde in den vergangenen Jahren mehrfach prämiert: 2018 sicherten wir uns den 1. Platz in der Kategorie Best Business Class onboard Catering, der von Skytrax verliehen wurde!

 

Ein weiteres Highlight unserer Business Class auf Langstreckenflügen ist unser Kaffeehaus über den Wolken. Hier können Kaffeeliebhaber aus einer eigenen Kaffeekarte zehn typisch österreichischen Spezialitäten wie Einspänner, Wiener Eiskaffee oder Melange auswählen.

 

Kürzlich haben wir ein Wiener Kaffeehaus mit nach Bukarest gebracht, hier könnt ihr es nachlesen.

 

 

Blick hinter die Kulissen: nach jedem Flug füllen FlugbegleiterInnen sogenannte Cabin Voyage Reports aus. Hier wird auch Feedback zum Catering festgehalten.

 

Nicht nur in unserer Business Class könnt ihr euch an den Gaumenfreuden von DO & CO erfreuen, denn sämtliche Speisen im Streckennetz ab Wien werden von den DO & CO Küchenchefs zubereitet. Wenn ihr einmal auch in der Economy Class ein ganz besonderes Menü genießen möchtet, könnt ihr eine der Köstlichkeiten von DO & CO à la carte auswählen und sie euch an eurem Sitzplatz servieren lassen.