Julia und Leah wollen einmal hoch hinaus. Aus diesem Grund haben sich die beiden für das Bachelorstudium AIRcelerate an der Hochschule Worms in Kooperation mit Austrian Airlines entschieden. Dieses weltweit einzigartige Konzept kombiniert fachlichen Input mit praxisrelevanten Traineeelementen, direkt dort wo es später angewandt werden soll: bei uns! Wir haben die beiden getroffen, und sie erzählen uns mehr über ihre ersten Praxiserfahrungen bei uns im Head Office und am Flughafen Wien:

 

Anfang dieses Jahres haben wir ein spannendes neues Kapitel in unserem Leben begonnen: das duale Studium AIRcelerate bei Austrian Airlines. Gestartet hat unsere Ausbildung zunächst an der Hochschule Worms im März 2018. Im ersten Semester haben wir vor allem Einblicke in die allgemeine Volks- und Betriebswirtschaftslehre gewinnen und auch schon einige Grundlagen der Luftfahrtbranche lernen können.

 

Wusstet ihr zum Beispiel, dass der Rumpf einer Boeing 737 den gleichen Durchmesser wie das Triebwerk einer Boeing 777 hat?

 

Die ersten Monate in Worms vergingen wie im Flug und wir konnten es kaum erwarten, was uns dann in Wien im ersten Praxisteil erwarten würde.

 

 

Der konkrete Aufbau und Ablauf der Praxisphase hängt vor allem davon ab, welchen Schwerpunkt man gewählt hat: AIRcelerate Operations oder AIRcelerate Commercial. 

 

Praxisphase: AIRcelerate Commercial

 

Unsere ersten Aufgaben des mehrwöchigen Praktikums wurden uns im Head Office zugeteilt. Dabei schnupperten wir in die Fachbereiche Preisgestaltung und Kapazitätssteuerung. Wir konnten an zahlreichen Trainings, Schulungen und Workshops teilnehmen, um den Einstieg ins Arbeitsleben in der Luftfahrtbranche zu erleichtern: von NDC (New Distribution Capability), über Bidprice und BDAF  (die Zusammenhänge zwischen Pricing und Capacity Steering), bis hin zu „Wie funktioniert ein Upsell?“ war alles dabei. Besonders spannend war es das Gelernte direkt in die Praxis umzusetzen und Stück für Stück erste eigene Analysen zu liefern und Schlussfolgerungen aufzustellen.

 

Zwei unserer Studienkollegen – Simon und Sophie – unterstützten die Kollegen aus dem Vertrieb. Im Alltag erlebten beide wie wichtig guter Kundenkontakt, sowie vorausschauendes Denken bei einer Verkaufsstrategie ist und mit welchem Engagement die Kollegen als Markenbotschafter fungieren. Während einer einwöchigen Jobrotation lernten beide auch die Facetten der Marketing Abteilung kennen. Außerdem wurden beide kurzerhand eingepackt und zum Sales Promotion Event in Bratislava mitgenommen, um vor Ort Unterstützung zu leisten.

 

AIR celerate Commercial

 

Praxisphase: AIRcelerate Operations

 

In den zehn Wochen unserer Praxisphase widmeten wir uns den Aufgaben der Ground Operations. Hauptsächlich waren wir als Check-In- und Boarding-Agenten gefragt, um die Abläufe am Boden kennenzulernen. Dazu bekam jeder für die erste Woche einen Trainer zur Seite gestellt, um uns zu unterstützen und uns über die Schulter zu blicken. Schnell wurde uns bewusst, dass eine aufregende, aber auch anspruchsvolle Zeit bevorstand.

 

Als Passenger Service Agent haben wir dann hauptsächlich im Check-In Bereich des Flughafens gearbeitet. Zu unseren Aufgaben zählte es, Passagiere in Empfang zu nehmen, Passdaten abzugleichen sowie Koffer zu wiegen und Tickets auszudrucken. Wir haben gemerkt, dass die Anwesenheit am Flughafen manche Menschen stresst, aber es hat uns Spaß gemacht, den Reisenden mit Freude zu begegnen und sie hilfsbereit zu unterstützen.

 

 

Eine der weiteren Aufgaben war das Boarding direkt am Gate. „Servus und Guten Tag, ich begrüße Sie ganz herzlich zu Ihrem heutigen Flug nach New York.“ Anfangs kostete es uns eine Menge Überwindung vor 300 Menschen eine Ansage zu machen, doch spätestens nach dem zweiten Mal hat’s richtig Spaß gemacht. In Absprache mit Crew, Reinigungspersonal und Ramp-Agents bereiteten wir am Flugsteig das Einsteigen der Passagiere vor. Dabei war natürlich auch die Kommunikation mit den Passagieren sehr wichtig.

 

In unserer spannenden, fordernden und fördernden Zeit bei Austrian Airlines konnten wir einen guten Einblick in das Tagesgeschäft und die täglichen Abläufe unseres künftigen Arbeitsplatzes gewinnen. Mit vielen persönlichen Geschichten einzelner Passagiere, gemeinsamen Erlebnissen und jeder Menge Erfahrung lassen wir nun Wien bis zum nächsten Semester hinter uns und freuen uns bereits auf die nächsten Praxisphasen am Flughafen.

 

 


 

Vielen lieben Dank an Julia und Leah für diese spannenden Einblicke in euer duales Studium im Bereich Aviations Management bei uns!

 

Seid ihr genauso fasziniert von der Luftfahrt in all ihren Facetten und auf der Suche nach einem abwechslungsreichen, englischsprachigen Bachelorstudium? Dann ist AIRcelerate genau das Richtige! Hier findet ihr Informationen zum Ablauf des Studiums und wie ihr euch bewerben könnt.