Wenn es wieder langsam etwas kühler wird und die Bäume ihr Blätterkleid schillernd wechseln, dann bricht eine neue Jahreszeit an: die Städtereisen-Saison! Wir verraten euch bekannte und auch unbekanntere Destinationen, die sich für einen herbstlichen Wochenendtrip in Europa ideal eignen. 

 

Hip, hipper, Berlin

 

Für manche gibt es einfach keine aufregendere oder lebenswertere Stadt als Berlin. Gerade im Herbst steht Berlin ganz weit oben auf unserer Liste der Top-Wochenendziele.

 

Wenn die Tage wieder kürzer und kühler werden, ist eine Erkundungstour durch Berlins hippe Kaffeehaus- und Restaurantszene ideal. Unser Tipp: Unbedingt die hausgemachten Waffeln im Kauf dich Glücklich Café in der Oderbergerstraße probieren oder in einem der Spreegold Lokale einen Fensterplatz sichern, um das Treiben draußen zu beobachten.

 

berlin

 

Auch die Spaziergänger unter euch kommen in Berlin auf ihre Kosten. Ihr könnt euch im Großen Tierpark oder auf dem Gelände des geschlossenen Flughafen Tempelhofs die Beine im bunten Laub vertreten.

 

Graffiti und Street Art Liebhaber sind in Berlin genau richtig. In Kreuzberg, Mitte und auch Friedrichshain finden sich einige der schönsten Werke von Künstler aus der ganzen Welt.

 

Das solltet ihr in Berlin nicht verpassen

 

  1. Durch das Brandenburger Tor spazieren
  2. Am Fernsehturm Alex Berlin von oben bewundern
  3. Geschichte nicht vergessen beim Holocaust Mahnmal
  4. Moderne Kunstwerke in der East Side Gallery entdecken
  5. Entlang der Spree wandern

 

Berlin

 

Charmantes Florenz

 

Umgeben von sanften Hügeln und Weinbergen der Toskana findet man das geschichtsträchtige Florenz. Gassen aus Kopfsteinpflaster, Gärten mit hohen Zypressen, terrakottafarbene Dächer, erstklassige Museen und eine Kathedrale, die die Herzen von Fotografen höherschlagen lässt, machen Florenz zu einem Highlight in Bella Italia.

 

Die Stadt zieht Besucher jeden Alters an und verzaubert sie durch ihre charmante Art, die ausgezeichnete Küche sowie die Nähe zu den Weingütern der Toskana. Hier wird Dolce Vita besonders groß geschrieben.

 

Das solltet ihr in Florenz nicht verpassen

 

  1. Unzählige Fotos der Cattedrale di Santa Maria del Fiore schießen
  2. In den Uffizien die Kunstwerke alter Meister bewundern
  3. Das Treiben auf der Ponte Vecchio beobachten
  4. In den Boboli Gärten Kraft tanken
  5. Sich von der italienischen Küche verwöhnen lassen

 

Florenz

 

Einmal an die Schwarzmeerküste, bitte! Auf nach Varna!

 

Bulgariens Top-Küstenstadt Varna ist nicht nur in den heißen Sommermonaten eine Reise wert. Varna wird auch nachgesagt, die schönste Stadt an der Schwarzmeerküste zu sein – zu Recht!

 

 

Im Stadtzentrum Varnas kann man die Ausgrabungsstätte alter römischer Badehäuser erkunden, die Seele im grünen Primorski Park baumeln lassen oder frisch Gefangenes in einem der Restaurants mit Blick auf das Schwarze Meer verköstigen.

 

 

Ganz in der Nähe von Varna erstreckt sich in einem Areal von rund 7 km2 der sogenannte Steinerne Wald (Pobiti Kamani).  Die Säulen scheinen wie von Riesen in den Boden gerammt worden zu sein und man hat das Gefühl, mitten in einer Fantasiewelt zu sein.

 

Das solltet ihr in Varna nicht verpassen

 

  1. Noch ein letztes Mal in diesem Jahr ins Meer hüpfen
  2. Sich die römischen Badehäuser in ihrer Blütezeit vorstellen
  3. Im Primorski Park entlang der Küste schlendern
  4. Im Steinernen Wald von längst vergessenen Zeiten träumen
  5. Das Kloster Aladzha erkunden

 

Varna

Steinerne Wald

 

Verliebt in Venedig

 

Besonders Verliebten raten wir einen herbstlichen Pärchentrip nach Venedig. Die engen Gässchen, alten Fassaden und natürlich die malerischen Kanäle und unzähligen Brücken sind genau das, was Venedig ausmacht – und seit jeher für Romantik stehen.

 

Während sich in den Sommermonaten die Touristenscharen durch Venedig drängen, ist es im Herbst viel ruhiger. Früh am Morgen könnt ihr den Markusplatz auch ganz für euch alleine haben und euch im Labyrinth der Gassen verlieren. Um die Kräfte zwischendurch wieder aufzutanken, raten wir euch einen kurzen Stopp bei Gelato di Natura einzulegen und aus der riesigen Auswahl die passenden Kugeln auszusuchen.

 

Das solltet ihr in Venedig nicht verpassen

 

  1. Früh morgens den Markusplatz ganz für sich alleine haben
  2. Die Kanäle in einer Gondola aus einem anderen Blickwinkel erkunden
  3. Unter den unzähligen Brücken die Schönste finden
  4. Den Canale Grande bestaunen
  5. Sich vom Dogenpalast verzaubern lassen

 

Venedig

 

Einfach abschalten und genießen in Sibiu

 

Müssten wir Sibiu mit nur einem Wort beschreiben, dann wäre es Gemütlichkeit. Die vielen Lokale im Stadtzentrum von Hermannstadt, wie Sibiu auch genannt wird, locken mit landestypischen Köstlichkeiten. Unser Tipp: Das Kellerrestaurant Crama Sibiul Vechi.

 

Die Altstadt entdeckt ihr am besten mit ausgedehnten Spaziergängen. Haltet dabei immer die Augen offen für entzückende Seitengässchen und pastellfarbene Häuserfronten. Wer gerne die Stadt aus der Vogelperspektive betrachtet, sollte die Stufen des Turms der Evangelischen Stadtpfarrkirche Sfânta Maria besteigen.

 

Sibiu

Sibiu von oben

 

Einen Trip nach Sibiu könnt ihr auch verlängern und die Stadt als Ausgangpunkt für Tagesausflüge zu nutzen. Wir empfehlen euch, die Städtchen Sighisoara oder Braşov zu besichtigen. Wen es in die Berge zieht, sollte sich die serpentinenreiche Transfagarasan Hochstraße durch die Karpaten keinesfalls entgehen lassen.

 

Das solltet ihr in Sibiu nicht verpassen

 

  1. Die Lügenbrücke überqueren und entscheiden ob man der Legende Glauben schenkt
  2. Den Tag in einem der Lokale am Großen Ring gemütlich ausklingen lassen
  3. Den Turm der Evangelischen Stadtpfarrkirche erklimmen
  4. Die pastellfarbenen Gässchen und Straßen erkunden
  5. Die Zimmermanns- und Töpfertürme betrachten

 

Sibiu

Sibiu’s Altstadt

 

Wer Lust auf einen gemütlichen Wochenendtrip bekommen hat, findet hier gleich die passenden Flüge: