Ein legendäres Datum: Am 31. März 1958 hob unser allererster Flug von Wien nach London ab. Die britische Hauptstadt war in den späten 50ern gerade dabei, sich von einer grauen Nachkriegs-Metropole zur Kult-Hauptstadt Europas zu entwickeln.

 

Rote Doppeldecker-Busse, heruntergekommene Fassaden und Frauen in Petticoats – das war London im Jahr 1958. Erst zwei Jahre zuvor hatte Queen Elizabeth den neu renovierten Flughafen London Gatwick mit Pomp und Gloria eröffnet. Von dort konnten die Passagiere – man glaubt es kaum – bequem mit dem Zug direkt in die City fahren! Eine Novität, im noch immer im Aufbau begriffenen Europa der 1950er Jahre. British Pathé nimmt uns mit auf eine Fahrt durch London, entlang der Sehenswürdigkeiten, die damals wie heute Besucher Londons begeistern: St. Paul’s Cathedral, Buckingham Palace, Piccadilly Circus, die Tower Bridge mit dem Tower of London … aber seht selbst:

 

 

Der Weg zur multikulturellen Metropole

 

Der Großteil der Menschen in London war noch relativ arm. Die Suez-Krise war beendet, ebenso die Essensrationierungen. Erste Emigranten aus den Commonwealth-Staaten strömten in die „Mother-City“, der Irland-Konflikt bahnte sich an. In den Fenstern von Mietwohnungen verkündeten Schilder „No Blacks, no Irish, no dogs“ – kaum zu glauben in der heute so multikulturellen Metropole.

 

Mit Musik das Leben feiern!

 

Im London der 50er Jahre herrschen Aufbruchstimmung und Optimismus. Die Londoner waren froh, den Krieg hinter sich gebracht zu haben und feierten das Leben. Am Wochenende strömte die Jugend in die neue Tanz-Clubs wie das „Mekka“ oder den „Marquee-Club“. Die aufstrebende Jazz-Szene Londons machte die britische Metropole zur „Swinging City“. Überhaupt, London und die Musik! Dank Stars wie den „Beatles“, „The Who“, „The Kinks“ und den „Rollings Stones“ wurde London zur „City of Cool“ und die verrauchten Clubs in Chelsea und Soho zum Epizentrum der Musikwelt.

 

Flugbegleiterin Maria Jakl mit Ehrengaesten beim Erstflug

 

Die „City of Cool“ ist London immer noch. Am Karsamstag 2018 hebt pünktlich zum Jubiläum der Retro-Flug nach London ab. Davon werden wir auf Instagram live und später hier am Blog ausführlich berichten.

 

Lust auf London bekommen? Dann ist unser Lesetipp genau das richtige: 10 Dinge, die ihr in London nicht verpassen dürft 

 

Und hier könnt ihr gleich die nächste Reise nach London planen: