Was für ein Erlebnis: Der Erstflug nach Hongkong! Heute lassen wir Christian, Helga, Isabella, Sandro, Alexandra, Nicole, Nina, Lara, Julia, Marvin, Wolfgang und Ioana, unsere Kolleginnen und Kollegen der Crew, erzählen, warum so ein Erstflug etwas ganz Besonderes ist – und wir bieten noch einen Blick hinter die Kulissen der Organisation eines Erstflugs inklusive Events.

Flugbegleiterin Julia erzählt: „Mein erster Gedanke war: WOW, jetzt geht’s gleich nach Hongkong! Sowohl die Passagiere als auch die Crew waren sehr aufgeregt und freuten sich auf diesen Flug! Wir waren sehr stolz darauf, den allerersten Flug nach Hongkong antreten zu dürfen. Es herrschte eine super Stimmung an Bord und jeder war gespannt, was uns dort erwarten wird! Dieses schöne Feeling hat man besonders bei einem Flug zu einer neuen Destination.“

Das Besondere an so einem Erstflug? Einerseits die Passagiere und Crew an Bord, andererseits die Reise ins Ungewisse – und ein gemeinsames Erkunden und Entdecken einer neuen Destination. Gemeinsam erforschen wir diese tolle, lebendige und sehr saubere Stadt – die Aufbruchsstimmung war auch bei den Passagieren zu spüren, erzählen unsere Kollegen. Und natürlich: „Wieder einmal zu erkennen, dass man seine Leidenschaft zum Beruf gemacht hat! Man durfte nicht nur Besonderheiten von Austrian Airlines persönlich kennenlernen, sondern auch mit einem ausgezeichneten und sehr charmanten Team zusammenarbeiten. Hier fällt mir das berühmte Sprichwort ein:“

„Das Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt!“

Julias Kollegin Isabella ergänzt: „Bei Erstflügen dabei zu sein bedeutet für mich Wertschätzung: Die Wertschätzung meiner Firma, die mich als Art Aushängeschild für solche Einsätze plant.“

Und auch bei unseren anderen Kolleginnen und Kollegen fliegen die freudigen Ausrufe nur so umher: So ein Erstflug ist aufregend und eine große Ehre – auch, wenn er eine Herausforderung sein kann. Es ist eine Freude und etwas Besonderes, so einen Erstflug und die tolle Stimmung bei Crew und Passagieren mitzuerleben.

Austrian in Hongkong

Wir haben auch einen Blick hinter die Kulissen eines Erstflugs geworfen – und mit Johanna Brugger, Manager Advertising Markets and Campaign Management bei Austrian Airlines, darüber gesprochen, was noch zu so einem Event gehört:

Team in Hongkong

„Meine Aufgabe für Hongkong ist die Steuerung der Markeneinführung in enger Zusammenarbeit mit unserer lokalen Marktbetreuung. Das bedeutet im Detail die Koordination aller werblichen Kommunikationsmaßnahmen wie Printschaltungen, Branding von den bekannten Hongkong Straßenbahnen und Bushaltestellen, Ribbon Cutting am Airport, Abendevent mit Special Guest, usw. Besonders gefreut haben wir uns über die prominente österreichische Unterstützung bei unserem Launch Event – in Hongkong mit Conchita Wurst!“

„Neben den kulturellen Besonderheiten waren die Herausforderungen, sich neben dem Daily Business parallel auf dieses Sonderprojekt zu fokussieren und mit begrenzten Budgetmittel einen aufmerksamkeitsstarken und nachhaltigen Markteintritt zu ermöglichen. Umso mehr freuen wir uns, dass wir trotz dieser Herausforderungen ein ganz besonderes Servus, oder wie man in Hongkong sagt „Lei hou“, an Hongkong richten konnten.“

Und Hongkong? Hat sich ein besonderes Servus verdient:

H afenstadt
O il Massage, die man nicht verpassen sollte
N icht ohne Schirm im September
G roßstadt inmitten von Dschungel & Meer
K owloon- nur ein Ferry Ride away
O verview of the City: mit der Tram zum Victoria Peak
N i hao- Nette und äußerst zuvorkommende Menschen
G ute vielfältige asiatische Küche

„Erster Eindruck von Hongkong war sehr, sehr positiv. Man ist überrascht und auch überwältigt von diesem Mix aus Großstadt und Dschungel/Regenwald.
Nach der Landung sind einige der Crew mit dem „Peak Train“ auf den „Victoria Peak“, dem Hausberg Hongkongs gefahren, der sowohl einen atemberaubenden Blick auf Hongkong als auch die Möglichkeit für ausgedehnte Spaziergänge bietet“, erzählt Isabella.

Julia schwärmt weiter: „Ich hätte nie gedacht, dass es so viel „Grün“ in Hongkong gibt! Hongkong ist eine der schillerndsten Metropolen der Welt. Begrünte Straßen, gigantische Hafenanlagen, glitzernde Fassaden der Banken und unzählige Konzerne, welche sich in der Meerenge zwischen den pulsierenden Stadtvierteln auf dem Festland und der vorgelagerten Insel Hongkong spiegeln.“

HONGKONG_2-JPG

„Trotz eines Fluges von zehneinhalb Stunden wollten wir mehr sehen! Gleich als erstes ging es hoch hinaus zum sogenannten Peak, wo wir einen unbeschwerten, zweistündigen Fußmarsch zurücklegten. Die Füße waren nicht müde, denn die Aussicht war so atemberaubend, dass wir einfach nicht genug bekommen konnten! Abends war es nicht schwer, ein gutes Restaurant zu finden, wo wir uns köstlich verwöhnen ließen. Und das war uns immer noch nicht genug. Wir wollten Hongkong auch bei Nacht sehen! So haben wir noch eine Skyview-Bar besucht und waren fasziniert. Wenn man in Hongkong ist, sollte man sich einen Abend dafür Zeit nehmen, diese Lichtershow anzusehen! Die Verkehrslage ist angenehm entspannt, da laut einem heimischen Taxifahrer auf Neuwagen und Benzin eine hohe Steuer lastet. Somit hält sich die Auto-Anzahl in Hongkong in Grenzen!“

Nicht denken, fühlen sollst du. Es ist genauso wie bei einem Finger, der in Richtung auf den Mond zeigt. Du darfst dich nicht nur auf den Finger konzentrieren, denn sonst siehst du ja nichts von der himmlischen Pracht. Bruce Lee muss es wissen, denn er ist in Hongkong aufgewachsen.“

Julias Fazit: „Hongkong ist eine Reise wert! Es gibt vieles zu entdecken, aber man muss sich auch Zeit nehmen. Ich freue mich schon auf meinen nächsten Flug, um diese Metropole noch näher kennenzulernen!“ … und dem können wir nur zustimmen!