myAustrian Fan Dani lebt seit einigen Jahren in Wien. Ein Wochenende in der Heimat muss aber manchmal sein. Wonach sich ausgewanderte Tirolerinnen sehnen und welche Orte sie bei Heimatbesuchen gerne herzeigen? Lest jetzt: How to Tirol für Besucher und Heimkehrende, dieses Mal von Innsbruck bis zum Achensee.

 

„Tirol“. Augen zu. Woran denkst du, wenn du das Wort „Tirol“ hörst? Bei den meisten Menschen schaut das wohl so oder so ähnlich aus:

 

Berge in Tirol

Berge in Tirol

 

v i e w ???? ???? #bichlalm #kitzbühel #tirol

Ein von ANNA SPEED ❁ (@annaspeed_) gepostetes Foto am

 

Schnee in Tirol

Schnee in Tirol

 

… und das ist es auch, irgendwie. Manchmal mit mehr und manchmal mit weniger Schnee. Beweise dafür:

 

Der Flughafen in Innsbruck

 

 

Woran erkennt man eigentlich den Innsbrucker Flughafen Kranebitten? Ja, klar: An den Bergen. Von hier aus geht es als Besucher in der Heimat in die Arme von Mama, Papa und Oma. Oder als Urlauber ohne Abholer mit dem Bus, Taxi oder Mietauto in die Stadt Innsbruck – mit ihrem ganz besonderen Lifestyle-Mix.
Innsbruck

Die Kristallwelten

Swarovski Kristallwelten

Swarovski Kristallwelten

Die Swarovski Kristallwelten beinhalten einen Park, ein Kunstmuseum sowie ein Café-Restaurant und einen Shop. Konzipiert von André Heller im Jahr 1995, umgebaut und neueröffnet 2015. Was die Kristallwelten so besonders macht? Das Eintauchen in glitzernde und funkelnde Wunderkammern, die zum Staunen und Träumen verführen. Muss man gesehen haben!

Die Achenseebahn…

 

Achenseebahn und Berge

Achenseebahn und Berge

 

Auch wenn sich auf dem Blog einer Fluglinie wohl eher selten Zug-Fans aufhalten: In Jenbach geht es mit dem Besuch aus Wien und mit der „Achenseebahn“ – die übrigens seit 1889 in Betrieb ist – zum Achensee. Die Dampf-Zahnradbahn fährt in der Saison von Mai bis Oktober durch Wald und Wiese 440 Höhenmeter bis zum Achensee. Und in der Adventzeit gibt es auch Fahrten durch die Winterlandschaft. Verrückt – und wunderschön! 🙂

 

… und der Achensee

 

Der Achensee. Oder auch: Das Tiroler Meer. Oder auch: Der Lago. Oder auch: Warum überhaupt noch irgendwo anders hinfahren? 

Der Achensee ist ein Gebirgssee und dementsprechend ist die Wassertemperatur relativ niedrig. Selbst, wenn gerade kein Schnee liegt. Also perfekt für eine Abkühlung an heißen Sommertagen.

Achensee

 

Die Region rund um den See lädt ein zum Schlemmen, Schwimmen, Skifahren, Schiff-Fahren, Schwammerl-Suchen, Spritzer-Trinken, Seilbahn-Fahren, Surfen, Sonne-Tanken, Schneemann-Bauen, Segeln und zum Spazieren. Inkl. Achenseelauf, Silvesterschwimmen, Hochseilgarten, …

 

Spazieren am Achensee

Spazieren am Achensee

 

Das Essen
Das Essen sollte bei keinem Tirol-Besuch zu kurz kommen – und auf keinen Fall, wenn Mama und/oder Oma aufkochen! Schwammergulasch meets Speck meets Schnaps – bei den Familienabendessen ist für jeden was dabei. Inklusive Kakao mit Schlag in der Lieblings-Tasse von damals, als ich 4 war – und ein Schnapserl (= kleiner oder nicht so kleiner Schnaps) nach dem Essen, weil „fett wars“.

Lust auf Tirol bekommen? Worauf wartet ihr!? 😉