In dieser Stadt braucht man einen Plan, denn diese Stadt ist eine Sehenswürdigkeit für sich: Athen! Kulturliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten – und außer Atem. Denn bei diesem Anblick bleibt einem einfach die Luft weg. Seht selbst!

 

 

Start: Die Akropolis

 

In einer Stadt, die so viele Sehenswürdigkeiten zu bieten hat wie Athen, braucht man einen guten Überblick. Was würde sich also besser als Startpunkt eignen, als das wohl berühmteste Wahrzeichen dieser Stadt? Die Akropolis!

 

Austrian Airlines

 

Von hier aus könnt ihr euch zu Beginn eures Streifzugs einen wirklich guten Überblick über die Stadt verschaffen, die da prachtvoll zu euren Füßen liegt. Und wenn ihr nicht schon beim Aufstieg ein wenig außer Atem gekommen seid, dann wird das spätestens beim Anblick der beeindruckenden Bauten der Akropolis der Fall sein: Jetzt fühlt man sich nun wirklich wie in der Antike. Dieser Ort hat etwas Magisches. An der Spitze wartet dann auch eines der wichtigsten Bauten der Akropolis: Der Parthenon, der Tempel für die Stadtgöttin Pallas Athena Parthenos. Hier steht man schließlich vor einem der bekanntesten Gebäude der Welt – mit einem Alter von fast 2.500 Jahren.

 

Austrian Airlines

 

Wer noch nicht genug hat, für den hat die Akropolis noch einiges zu bieten: Von hier aus könnt ihr die bedeutendsten archäologischen Stätten und Sehenswürdigkeiten Athens erkunden, wie zum Beispiel den Olympeion (Tempel des Olympischen Zeus, ca. 500m östlich der Akropolis),  den Keramikos-Friedhof (nordwestlich der Akropolis), die Pnyx mit der Rednertribüne (diente als Ort der Volksversammlung, westlich der Akropolis) oder das Dionysostheater (am Südabhang der Akropolis).

 

 

Halbzeit: Die Altstadt

 

Austrian Airlines

 

Am Fuß der Akropolis erwartet euch einer der ältesten und charmantesten Stadteile Athens: die Plaka. Sie liegt zwischen den Metrostationen Akropolis und Monastiraki. Hier ist der ideale Ort um einen Zwischenstopp einzulegen, einen Gang zurückzulegen und durch die bezaubernden Gassen zu schlendern. Dieser Stadtteil wurde nicht umsonst in der griechischen Literatur als „Nachbarschaft der Götter“ bezeichnet: Es ist das wohl malerischste Viertel Athens, mit schmalen Wegen, blumengeschmückten Balkonen, kleinen Cafés, Tavernen und Souvenir-Läden.

 

Ein Highlight sowohl für Einheimische als auch für Touristen ist der Monastiraki-Flohmarkt, der jeden Sonntag in der Altstadt stattfindet. Hier findet ihr alles, was das Sammlerherz begehrt – vor allem die Kunstgegenstände und Antiquitäten sind heiß begehrt! Tipp: Lieber etwas früher aufstehen, denn ab Mittag ist hier die Hölle los. Und: Handeln nicht vergessen! 😉

 

 

Ziel: Der Ausblick

 

Wer nach solch einem Tag noch genug Kraft hat, der wird auf jeden Fall ordentlich belohnt: der Ausblick vom Stadtberg Lykabettus ist absolut sehenswert. Vor allem am Abend glitzern einem hier tausende Lichter entgegen und die antiken Bauten kommen so noch prächtiger hervor. Der Stadtberg Athens ist mit 277 Meter die höchste Erhebung der Stadt und bietet so noch einmal einen perfekten Ausblick auf die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Und das sind wahrlich so viele, dass man Athen getrost als Sehenswürdigkeit für sich bezeichnen kann. 😉

 

Austrian Airlines

 

Athen erleben – jetzt!

Diese Stadt wird euch den Atem rauben: Sucht jetzt gleich nach einem passenden Flug nach Athen! 😉