Blick über den Tellerrand: Mit dem Projekt „Management in Practice“ haben unsere Führungskräfte die Möglichkeit in verschiedene operative Bereiche bei Austrian Airlines hineinzuschnuppern. Das soll ein bereichsübergreifendes Verständnis fördern und eine bessere Zusammenarbeit gewährleisten. Über die Einführung dieses besonderen Projekts haben wir mit Ina Voegele, Leitung HR Recruiting & Development, gesprochen.

 

Verantwortlich für die Projekteinführung: Ina Vögele

Verantwortlich für die Projekteinführung: Ina Voegele

 

Wie kam es zur Einführung des „Management in Practice“?

 

Die Möglichkeit in verschiedene operative Bereiche bei Austrian Airlines hineinschnuppern zu können wurde aufgrund eines Bedarfs seitens der Führungskräfte sowie einer erkannten Notwendigkeit geschaffen. Führungskräften soll somit die Möglichkeit gegeben werden über den Tellerrand zu schauen, um so ein besseres Verständnis für die operativen Bereiche des Unternehmens zu erlangen.

 

Was waren die größten Herausforderungen bei diesem Projekt?

 

Die organisatorische Umsetzung.

 

Wie setzte sich das Projektteam zusammen?

 

Aus Mitarbeiterinnen der Personalentwicklung von Austrian Airlines (DID) sowie den Vertreterinnen und Vertretern der jeweiligen operativen Fachbereiche Flugbetrieb, Station und Technik.

 

Was erwarten Sie sich von „Management in Practice“?

 

Das Programm soll ein besseres Verständnis für die operativen Bereiche ermöglichen, wodurch die bereichsübergreifende Zusammenarbeit gefördert wird.

 

Austrian Airlines

 

Was sind die Ziele des Programms?

 

Sensibilisierung für die Herausforderungen der operativen Bereiche von Austrian Airlines, Stärkung einer Mitarbeiterbindung an das Unternehmen und die Förderung von bereichsübergreifendem Verständnis und dadurch Gewährleistung einer verbesserten Zusammenarbeit.

 

Wie lange dauert so ein Projekt vom Start bis zum offiziellen Launch?

 

Das Projekt war zeitintensiver als gedacht und hat ca. drei Monate Vorbereitungszeit in Anspruch genommen.

 

Was genau erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei „Management in Practice“?

 

Die Teilnehmer/innen lernen den Flugbetrieb der Tyrolean kennen samt Emergency Training sowie einem eigens konzipierten Training zu Serviceaspekten und der Tätigkeit in der Kabine. Dieses endet mit einem anschließenden Observerflug. Sie lernen die verschiedenen Tätigkeitsfelder auf der Station Wien kennen (Check-In, Ticketing und Lost&Found). Außerdem haben Teilnehmer/innen die Möglichkeit, einen rundum Einblick in die vielseitigen Aufgaben der Technikmitarbeiter/innen und der Flugzeugwartung zu bekommen.

 

Austrian Airlines

 

Worauf wurde bei der Auswahl der unterschiedlichen Bereiche besonders geachtet?

 

Den Entwicklerinnen und Entwicklern des Programms war es besonders wichtig, dass sie den Teilnehmer/innen ein allumfassendes Verständnis für das operative Kerngeschäft einer Airline vermitteln. Aus diesem Grund wurde besonders darauf geachtet, dass die drei operativen Bereiche bei Austrian Airlines in den Fokus des Programms gestellt werden.

 

Wie viele Kollegen und Kolleginnen haben bisher schon mitgemacht?

 

67 Personen.

 

In welchen Bereich würden Sie gerne mal reinschnuppern?

 

Da ich bereits alle drei Bereiche kenne, würde ich gern einmal in den Bereich Operations Control & Dispatch Planung reinschnuppern.