Seid ihr #startklar für einen exklusiven Einblick in die faszinierende Welt des Fliegens? In den nächsten Wochen teilen unsere Lehrlinge, Praktikanten und Mitarbeiter ihre Erfahrungen mit euch und geben euch spannende Einblicke in ihre Arbeit. Heute geht’s los: Praktikant Claudius erzählt von seinem aufregendsten Erlebnis bei Austrian Airlines.

 

 

Praktikant Claudius, die Airline-Branche und viele Fragen

 

Warum hast du dich für ein Praktikum bei Austrian Airlines entschieden?

 

Von klein auf war ich schon vom „Fliegen“ begeistert und so war bereits immer ein großes Interesse für die Airline-Industrie vorhanden. Mir hatten zwei Studienkollegen – und ehemalige AUA-Praktikanten – von einer sehr spannenden Zeit berichtet und somit stand einer Bewerbung meinerseits nichts mehr im Wege!

 

Was ist dein aktuelles Aufgabengebiet?

 

Während meines 6-monatigen Praktikums darf ich sowohl im Strategiebereich als auch im Partnermanagement Erfahrungen sammeln. Mein Hauptaugenmerk im Strategie-Team liegt auf Analysen und Auswertungen für bereichsübergreifende Projekte. Im Partnermanagement wiederum arbeite ich verstärkt an Performance-Bewertungen von bestehenden als auch potenziellen Partnerschaften. Vor allem das große Aufgabenspektrum trägt zu einer sehr lernintensiven und spannenden Zeit bei.

 

Austrian Airlines

 

Was gefällt dir an dem Arbeitsumfeld bei Austrian?

 

Grundsätzlich habe ich die Möglichkeit, innerhalb eines sehr hilfsbereiten und interessanten Teams arbeiten zu dürfen. Zum einen arbeite ich gerne in einer angenehmen Arbeitsatmosphäre und zum anderen ist es für mich von wesentlicher Bedeutung, dass man gerade als Praktikant bzw. Neuling mit seinen zahllosen Fragen auf offene Ohren stößt. Folglich bin ich von der Vielfältigkeit der Themen in der Airline-Industrie begeistert! Gerade im Strategiebereich, wo bereichsübergreifende Fragestellungen auf der Tagesordnung stehen, ist man immer mit Neuem konfrontiert und somit stellt sich keine Routine ein.

 

 „Zeigt Selbstinitiative und stellt viele Fragen!“

 

Was war dein spannendster Moment bei Austrian?

 

Ein Highlight war mit Sicherheit das Star Alliance Chief Executive Board Meeting im Dezember 2013! Austrian Airlines und Star Alliance luden rund 200 Vertreter der 28 Mitgliedsgesellschaften – darunter 27 CEOs – zum zweimal pro Jahr stattfindenden Event nach Wien ein. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, dem Organisationsteam zu helfen und erste Arbeitserfahrungen im Bereich des Eventmanagements sammeln zu dürfen.

 

Welche Learnings nimmst du aus dem Praktikum mit?

 

Eine ausführliche Beantwortung dieser Frage würde wahrscheinlich den Rahmen sprengen. Zusammenfassend kann ich festhalten, dass mir sehr viele interessante Zusammenhänge erklärt werden und ich unglaublich viel lernen darf. Sicherlich hat das zum einen mit der sehr komplexen und kompetitiven europäischen Luftfahrtindustrie zu tun, aber auch mit Vorgesetzten, die wirklich daran interessiert sind, dass man einen Mehrwert stiftet.

 

Was rätst du zukünftigen Praktikanten?

 

Mit Sicherheit ist es wichtig, dass sie/er Selbstinitiative zeigt. Das bedeutet zu Beginn vor allem viele Fragen stellen. Gleichzeitig – so habe ich es erlebt – wird es gerne gesehen, dass man Verantwortung übernimmt und folglich kann man viele Einblicke in verschiedene Projekte gewinnen – schließlich gibt es immer genug zu tun!