313 Notrutschen, 8 Sekunden und ein großer Knall: Sechs Mitarbeiter im Team der Notausrüstungswerkstatt haben vergangenes Jahr insgesamt 313 Notrutschen überprüft. Das „Abschießen“ der Rutschen am Flugzeugt erzeugt dabei einen lauten Knall – seht selbst!

 

Alle Rutschen, die weniger als 15 Jahre alt sind, werden alle drei Jahre überprüft. Haben die Rutschen das 15. Lebensjahr erreicht, werden sie jährlich getestet. Das so genannte „Abschießen“ der Rutsche am Flugzeug dauert nicht einmal 8 Sekunden und erzeugt dabei einen großen Knall. Danach bleibt die Rutsche für den Test zwölf Stunden lang aufgeblasen. Dann wird die Luft wieder abgelassen und die Druckflasche abgebaut. Sollte es Fehler geben, wie zum Beispiel zu geringe Dichtheit oder poröses Material, wird sie repariert oder ausgetauscht. Wenn nötig, können Notrutschen innerhalb von 40 Minuten ausgetauscht werden. Das ist also beim Turnaround eines Flugzeugs möglich.

 

 

Die Rutschen sind aus einem brandfesten Polyethylen-Gewebe. Im Video seht ihr den Test einer sogenannten OVER Wing Slide Rutsche: Diese wird aus dem Notausgang über dem Flügel abgeschossen. Übrigens: Die B767 und B777 Notrutschen können gleichzeitig auch als Floß mit eingebautem Survival-Kit verwendet werden.

 

Beim Boxenstopp eines Flugzeugs gibt’s einiges zu tun. Wie man einem Flugzeug die Reifen wechselt oder wie eine Enteisung im Winter funktioniert könnt ihr hier sehen!