Manchmal bringen uns unsere Fluggäste besonders zum Lächeln – und zwar dann wenn es zu außergewöhnlichen Anfragen an unser Service Team kommt. Um auch euch ein wenig zum Schmunzeln zu bringen erzählen wir euch im dritten Teil unserer Blogserie Customer Service bei Austrian Airlines von ein paar netten Anekdoten aus unserem Service Alltag!

Eine außergewöhnliche Babyrassel

Alles begann mit folgender Anfrage:

„Hallo liebes Austrian-Team Ich habe ein grosses Problem, was hoffentlich von Ihrer Seite aus einfach zu lösen sein wird. Ich reise immer wieder mal mit meinem Baby rum, was mir zu Beginn ein paar kleine Geschenke für mein Baby eingebracht hat. Unter anderen hat mein kleiner Sohn eine Rassel so lieb gewonnen, dass er ohne sie nicht mehr kann. Leider ist jedoch ein Unglück geschehen und ein Teil der Rassel ist geschmolzen, so dass ich die Rassel gestern entsorgen musste. Im Anhang finden Sie zwei Fotos von der Rassel. Sie ist blau und hat kleine farbige Kügelchen verteilt im Kreis. Ich muss die Rassel unbedingt wieder haben, mein Sohn vermisst sie so sehr – deswegen wäre ich bereit alle Unkosten zu zahlen und Ihnen die Rassel abzukaufen und noch ein Extra dazu zu bezahlen wenn Sie sie mir nach Hause liefern könnten. Ich weiss, dass Sie andere ‚wichtigere‘ Dinge zu erledigen haben als sich um solche ‚Probleme‘ zu kümmern, jedoch ist das eine riesen Sache für mich und Sie würden mir und meiner Familie mit dieser Bemühung sehr sehr helfen und glücklich machen. Ich bedanke mich im Voraus für Ihre Bemühungen und grüsse Sie freundlich.“

Unser Customer Relations Team machte sich daraufhin auf die Suche nach dieser Babyrassel – was anfangs eine gar nicht so einfache Mission war. Da wir uns immer wieder um neue Geschenke für Babies und Kinder an Bord umsehen, war die Babyrassel zur Zeit der Anfrage bereits nicht mehr im Umlauf. Also begannen wir unser Lager zu durchstöbern…und fanden tatsächlich noch eine Babyrassel – in blau und mit kleinen farbigen Punkten. Der neue Besitzer der Rassel freute sich natürlich dementsprechend – und wir freuten uns, geholfen zu haben.

Ein außergewöhnliches Fußballspiel

Unsere männlichen Passagiere werden bei der nächsten Anfrage womöglich mitfühlend mit dem Kopf nicken und Verständnis zeigen. Vier Tage vor Flugantritt bekam unser Team folgende Anfrage von einem Passagier:

 

 

Ob der Kapitän den Spielstand tatsächlich durchsagte, können wir an dieser Stelle leider nicht nachkonstruieren. 😉

Ein außergewöhnlicher Liebesbrief

Wo kann man sich besser verlieben als über den Wolken? Besonders gefreut haben wir uns über den Brief eines jungen Mannes, der von einer Dame an Bord ganz besonders angetan war. Doch leider kam es zu keinem Gespräch zwischen den beiden, weshalb er sich mit einem Liebesbrief an uns wandte – einer kleiner Ausschnitt daraus:


Ihr seht: Uns erreichen immer wieder lustige und berührende Anfragen. Umso schöner, dass unsere Mitarbeiter im Customer Service alles daran setzen eine Lösung zu finden und unsere Fluggäste ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Im vierten und letzten Teil unserer Serie stellen wir euch Christine Gottfried, Head of Customer Service vor. Wir haben Christine getroffen und mit ihr hinter die Kulissen geblickt.