Unsere beiden Piloten Christian Auer und Thomas Lammel haben wir bereits letzte Woche in unserem redblog-Special „Ein Tag im Leben einer Crew“ kennen gelernt. Heute stellen wir euch unsere Cabin Crew vor – Vorhang auf für Maria, Thomas, Sabine und Sara!

 

Die Damen ….

Flugbegleiterin Maria

Auf unserem Flug von Wien nach Düsseldorf und zurück begleitet uns in der Kabine eine vierköpfige Crew; bestehend aus Maria, Flugbegleiterinnen Sabine und Sara und Flugbegleiter Thomas. Maria ist als Senior an Bord und hat somit das „Kommando“ in der Kabine. Seit nunmehr 25 Jahren ist Maria bei Austrian Airlines. Dementsprechend souverän und routiniert begleitet sie die Passagiere an ihr Reiseziel. In 25 Jahren ist natürlich allerhand passiert und so blickt Maria auf jede Menge Erfahrung und lustige Erlebnisse zurück.

 

Flugbegleiterinnen Sara und Sabine

Flugbegleiterin Sabine ist seit 2000 Teil der Austrian Airlines Crew. Sabine liebt es nach Japan zu fliegen; den Jetlag bei Langstreckenflügen hat sie nach so vielen Flugjahren schon ganz gut im Griff.

Die jüngste im Team ist Flugbegleiterin Sara. Sie absolviert mit uns ihren fünften Flug bei Austrian Airlines; doch das merkt man ihr beim Umgang mit den Passagieren in keinster Weise an. Flugbegleiterin zu sein, das war für Sara seit eh und je ein großer Kindheitstraum. Ihr Vater lebt in den USA, ihre Mutter in Österreich und so war Sara schon als kleines Mädchen viel in der Luft unterwegs und bewunderte den Job der Flugbegleiter.

 

… und der Hahn im Korb.

Flugbegleiter Thomas

Flugbegleiter Thomas ist der Hahn im „Kabinen-Korb“ bei unserem Flug nach Düsseldorf. Auch er ist schon seit langer Zeit bei Austrian Airlines: Auf den Tag genau feierte Thomas auf seinem Flug mit uns sein 12-jähriges Flugjubiläum. Ebenso wie bei Sara war auch für Thomas der Job die Verwirklichung eines Traums. Und auch mit Sabine hat er eine Gemeinsamkeit, denn Thomas reist ebenso gerne nach Japan.

Jetzt mal ehrlich…

Natürlich haben wir es uns auch bei unseren Flugbegleitern nicht nehmen lassen und haben sie mal ordentlich ausgefragt. Maria, Sabine, Sara und Thomas im kurzen Wordrap:

  • Mal ehrlich, was habt ihr Frauen alles in eurem Trolley?
    Maria: Im kleinen Trolley habe ich ein Paar Ersatzschuhe und eine Bluse zum Wechseln mit. Zudem mein Make-Up, eine Schürze und ein Medical-Kit. Auf Langstrecken haben wir natürlich einen größeren Trolley dabei.
  • Fliegt man privat noch gerne, wenn man beruflich so viel unterwegs ist?
    Sabine: Weniger, ich verbringe meinen Urlaub lieber zuhause.
    Maria: Ja, ich fliege sehr, sehr gerne – meist auch Langstrecken.
  • Nutzt man denn an den Reisezielen die Zeit zum Sightseeing?
    Thomas: Das kommt ganz darauf an, wo es hingeht. In Tokio nutze ich die Zeit immer, um in die Stadt zu fahren.
  • Was begeistert dich denn am Fliegen, Sara?
    Sara: Abgesehen vom Fliegen selbst ist es natürlich schon toll, in der Welt herum zu kommen. Es ist einfach fein, nach einem Flug direkt den Sand vor der Tür zu haben und gemütlich in der Sonne zu liegen.
  • Habt ihr selbst eigentlich manchmal ein mulmiges Gefühl an Bord?
    Sara: Nein, gar nicht. Wir kennen jedes „ruckeln“ und somit ist das gar kein Problem.

Eines können wir zum Schluss noch bestätigen: bei unserer Crew kommt der Spaß gewiss nicht zu kurz. Wir jedenfalls haben uns über den freundschaftlichen Umgang miteinander sehr gefreut und hatten viel Spaß an Bord.
Im nächsten Teil unseres redblog-Specials nehmen wir euch dann mit ins Crew-Gebäude und verraten euch, was bei einem Briefing alles besprochen wird. Seid gespannt! 😉