zoozurich
Bild: zoo.ch/Jugendliche in einer Jurte

 

Was die Tiere abends machen, wenn die Besucher den Tierpark verlassen, kann man jetzt in Zürich herausfinden – im dortigen Zoo kann man nämlich ab sofort übernachten.


In Begleitung eines Wärters können die Besucher nach Dämmerungseinbruch die besondere Atmosphäre des nächtlichen Tiergartens erleben. Teil der Nachtexkursion ist etwa der Besuch des Bereichs Masoala, einer Halle, in der das Ökosystem der gleichnamigen madagassischen Halbinsel nachempfunden wurde. In Regenwaldumgebung kann man so die nachtaktiven Reptilien auf eine Weise beobachten, wie es sonst kaum möglich wäre.

 

Die Aktion startet am jeweiligen Abend um 19:00 Uhr und dauert bis 10:30 Uhr am Folgetag. Inbegriffen ist auch die Übernachtung in einer mongolischen Jurte auf einer Lichtung zwischen Löwen-, Tiger- und Elefantengehege. Die Führungen sind für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 16 Jahren und erwachsene Begleitpersonen ausgelegt und umfassen unter anderem auch „Blicke hinter die Kulissen des Zoo Zürich, ein Besuch der Futterküche, ein Morgenrundgang mit Tierstimmenquiz und ein spielerischer Wettkampf mit Rekordhaltern aus dem Tierreich bei der Zooolympiade.“

 

Die Attraktion erfreut sich hoher Beliebtheit, weswegen momentan auch alle Termine ausgebucht sind. Neue Daten werden demnächst auf der Seite des Zoo Zürich bekanntgegeben. Die Preise liegen bei 75 Schweizer Franken (ca. 49 Euro) für Kinder und 95 Schweizer Franken (ca. 62 Euro) für Erwachsene.