urlaubskaufkraft

 

Analysten der Bank Austria errechneten kürzlich die Kaufkraft, die ein „österreichischer“ Euro in Urlaubsländern wert ist. Wer günstig reisen möchte, sollte diesen Faktor durchaus in die Reiseplanung einbeziehen.


Einleuchtend: Ein Euro ist objektiv gesehen immer gleich viel wert, ganz egal, ob er sich nun in der Geldbörse eines Zyprern oder einer Finnin befindet. Allerdings sind die Waren und Dienstleistungen in den jeweiligen Regionen selten zum gleichen Preis zu erhalten. Somit ergeben sich für die verschiedenen Länder unterschiedliche Kaufkraftwerte. Diese Abweichungen haben Ökonomen der Bank Austria ermittelt und sind auf einige interessante Ergebnisse gestoßen.

 

Günstig: Ungarn, Türkei, Kroatien

Dementsprechend zahlt es sich aus, Urlaub in osteuropäischen Staaten zu machen. Für 100 in Österreich erwirtschaftete Euro erhalten Reisende in Ungarn Waren und Dienstleistungen, für die sie hierzulande 160 Euro zahlen müssten. Ähnlich hoch ist der Wert mit 151 Euro in Türkei. An dritter Stelle folgt Kroatien mit 130 Euro – neben der relativen Nähe und dem Meerzugang ist das sicher ein weiterer Grund, warum Kroatien drauf und dran ist, Italien als beliebtestes Urlaubsland der Österreicher abzulösen.

 

Teuer: Schweiz, Italien, Japan

Italien selbst steht auf der Liste weit unten. Nur Waren im Gegenwert von durchschnittlich 97 Euro erhält man laut den Bankern für einen zwischen Palermo und Udine ausgegebenen Hunderter. In Deutschland ist die Kaufkraft nahezu gleich wie in Österreich, Schweiz-Urlaube kommen bei einem Verhältnis von 100:80 relativ teuer. Eines der teuersten Pflaster ist Japan, wo 100 Euro in bar nur 68 Euro an Wert gegenüberstehen.

 

Die Liste im Überblick

Für 100 Euro bekommen Sie Waren und Dienstleistungen im Gegenwert von

Ungarn
Türkei
Kroatien
USA
Slowenien
Portugal
Großbritannien
Griechenland
Kanada
Spanien
Frankreich
Deutschland
Italien
Schweiz
Japan
160
151
130
122
119
114
113
112
110
106
101
100
97
80
68

 

Auch wenn diese Liste die eigene Reisplanung durchaus beeinflussen kann, sollte man die Werte je nach Urlaubsort nicht als unanfechtbar begreifen: So gleichen z.B. die günstigeren Preise im ländlichen Großbritannien die etwas teureren im Großraum London wieder aus.