urlaubohnearger
Bild: vanz

 

Die Arbeiterkammer gibt zur anstehenden Ferienzeit einige hilfreiche Tipps für Leute, die auch im Urlaub nicht auf Internet verzichten möchten. Aber auch die aktuellen AK-Podcasts sind hörenswert.


Das Internet gehört für einen Großteil der Menschen bereits zum Alltag und ist mittlerweile jenes Medium, auf das wir am wenigsten verzichten wollten. Was wunder, wenn wir uns auch im Urlaub nicht ganz ausstöpseln wollen, sondern weiterhin bequem Routenplaner, Informations- (etwa zu Sehenswürdigkeiten am Urlaubsort) oder Kommunikationsdienste wie Twitter (die Daheimgebliebenen in Echtzeit und mit Antwortmöglichkeit über das fettige Essen und den grauen Himmel zu informieren ist doch lustiger als auf Postkarten) via Laptop oder Smartphone nutzen möchten.

 

Die Arbeiterkammer hat die Tarife für Datenroaming der österreichischen Mobilfunkprovider untersucht und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass schon der Versand eines einzigen 1 MB großen Bildes bis zu 21 Euro auf der Monatsabrechnung beanspruchen kann. Noch erschreckender: „Im Inland kostet Surfen und Mailen durchschnittlich zehn Cent pro Megabyte (Datenmehrtransfer), im Ausland durchschnittlich 7,79 Euro. Der Verbrauch von 200 Megabyte kann im ungünstigsten Fall die Geldbörse mit rund 4.000 Euro belasten.“ Analysiert wurden die Roamingkosten für Italien, Griechenland, Spanien, Kroatien und die Türkei.

 

Klug also, wer sich vor Urlaubsantritt über die Datenroaminggebühren seines Anbieters informiert und gegebenenfalls auf einen günstigeren Tarif umsteigt oder ganz darauf verzichtet, sein Endgerät mitzunehmen, um später vor unliebsamen Überraschungen auf der Rechnung verschont zu bleiben – schließlich gibt es in den meisten Urlaubsorten auch billige Internetcafés.

 

Surfen und Mailen im Urlaub – Vorsicht vor hohen Kosten

 

***

 

Bereits seit längerem produziert die Arbeiterkammer auch Podcast-Serie „Urlaub ohne Ärger“, die Problemen im Ausland vorbeugen soll: „Der Flug verschoben, die Klimaanlage defekt, im Mietauto eine Delle, kaum telefoniert und die Handyrechnung ist trotzdem gesalzen? Ist Ihnen so etwas auch schon passiert? Damit Ihnen genau das nicht den Urlaub verdirbt, haben wir für Sie den ‚Urlaubskoffer ohne Ärger‘ geschnürt.“

 

Die einzelnen Podcasts behandeln die Themen:

  • Bezahlen im Urlaub
  • Richtig versichert
  • Telefonieren im Urlaub
  • Mietautos
  • Reisen mit Tieren
  • Stressfrei Fliegen
  • Probleme am Urlaubsort
  • So reklamieren Sie richtig

 

Die Serie wird allerdings nicht nur als Podcast angeboten, Transkripte der Audio-Files können auch als PDF heruntergeladen werden.