campnou
Bild: Camp Nou/spiros2004

 

Die neue Serie für Fans des europäischen Fußballs: Jede Folge dreht sich um einen bekannten Verein, seine Stadt und sein Stadion. Episode 1: Barcelona


Der Verein

In dieser ersten Folge fangen wir nicht klein an: Der Futbol Club Barcelona ist laut der ewigen UEFA-Rangliste für Vereinsmannschaften der erfolgreichste Fußballklub Europas. 18 spanische Meistertitel, 24 spanische Pokalsiege, zwei Champions League-Triumphe und unzählige weitere regionale, nationale und internationale Titel sammelte Barça in der heuer 110-jährigen Vereinsgeschichte. Auch in der noch sechs Runden zu absolvierenden Saison steht der FC Barcelona wieder an der Tabellenspitze und könnte nach sieben Siegen en suite nur mehr vom direkten Verfolger und ewigen Rivalen Real Madrid eingeholt werden.

 

Die Stadt

Barcelona ist die Hauptstadt der autonomen Verwaltungsregion Katalonien. Sie zählt mit rund 1,6 Millionen Einwohnern nur geringfügig weniger als Wien, die Bevölkerungsdichte ist dabei aber rund viermal so hoch. Die Mittelmeerstadt ist vor allem für ihre architektonischen Leistungen bekannt: Allenortens trifft man auf die Werke Antoni Gaudís (z.B. Sagrada Familia, Park Güell) und seiner Kollegen aus der in Barcelona entstandenen Stilrichtung Modernisme.

 

Das Stadion

Am 24. September 1957 wurde nach dreijährigem Bau das Stadion Camp Nou eröffnet. Mit einem Fassungsvermögen von etwa 98.800 Plätzen ist es das größte Stadion Europas. Doch das genügt dem alleiniger Inhaber FC Barcelona noch nicht: Ein Umbau ist geplant, danach soll Camp Nou 115.000 Menschen Platz bieten und somit das drittgrößte Allzweckstadion und das größte Fußballstadion der Welt sein. Superlative verdient mittlerweile auch die Geschichte des Stadions: Vom Eröffnungsspiel einer Weltmeisterschaft (1982) über mehrere Endspiele im Europapokal, der Champions League und dem Finale der Olympischen Spiele (1992) fanden dort viele erinnerungswürdige Matches statt.

 

Die Tickets

Tickets sollte man sich am besten schon zwei bis drei Wochen vor dem gewünschten Spiel sichern; bei Champions League-Partien, in der heißen Phase zu Saisonende oder bei Aufeinandertreffen mit Real Madrid oder dem Lokalrivalen Espanyol Barcelona eventuell noch früher. Je nach Kategorie können die Eintrittspreise höchst variieren: Im hintersten Rang gibt es je nach Gegner* Tickets ab 18 Euro (berücksichtigen Sie die Größe des Stadions und nehmen Sie für diesen Fall einen Feldstecher mit), direkt an der Seitenlinie gehen bis zu 170 Euro weg. Mitglieder des Vereins bekommen bis zu 20 % Rabatt. Beziehen können Sie die Karten über die offizielle Webseite des FC Barcelona. Vermeiden Sie Fremdanbieter im Netz, die zwar seriös auftreten, die Karten aber lediglich gegen unnötige Gebühren vermitteln.

 

* weniger attraktive Gegner kosten auch weniger. Beispiel: Ein und der selbe Sitzplatz kostet gegen FC Getafe 18 Euro, gegen Real Madrid aber 73 Euro. Mehr Infos dazu hier.