Die Fahrt auf der Route 1 ist der wohl beliebteste Road Trip in den U.S.A. Wir haben dank der Tipps von myAustrian Fans Paul und Suzie die schönsten Plätze auf der Strecke von L.A. nach San Francisco für Euch zusammengestellt.

 

Los Angeles, Stadt der Engel.

Los Angeles, die Stadt der Träume (c) Kumar Appaiah

Wenn ihr in L.A. gelandet seid, solltet ihr in der Stadt der Engel auch unbedingt einige Tage verbringen. Klingende Namen wie Hollywood, Beverly Hills, Santa Monica oder Malibu Beach wecken Glücksgefühle – oder machen zumindest neugierig auf das, was uns seit unserer Kindheit als ganz großes Kino präsentiert wird. Sehenswürdigkeiten wie die Hollywood-Film-Studios, das Ghetty Center Museum, eine Wal- und Delphin-Besichtigung am Newport-Beach oder die Movie-Star-Homes-Tour – wenn möglich in einer Luxus-Limousine – solltet ihr nicht verpassen. Dann könnt ihr die Mega-City mit insgesamt 18 Millionen Einwohnern und einer vergleichbaren Größe von Tirol und Vorarlberg zusammen ganz entspannt hinter euch lassen.

 

Santa Barbara, Postkarten-Strände an der amerikanischen Riviera

Chillen, Surfen, Weintrinken in Santa Barbara (c) Michael Theis

Obwohl man von LA kommend noch keine 60 Kilometer unterwegs ist, sollte man in Santa Barbara, der Beach-City mit dem spanischem Flair unbedingt einen Stop einlegen. Postkarten-Strände, chillige Bars und exzellente Restaurants, Weinverkostungen mit dem Rebensaft aus den Hügeln der Umgebung. Die zweitgrößte Stadt an der amerikanischen Riviera hat für fast jeden Gusto etwas zu bieten. Die relativ kleinen Wellen am Santa Barbara Beach sind perfekt, um einen der coolen lokalen Surflehrer anzuheuern und sich selbst einmal aufs Brett zu trauen.

 

San Luis Obispo, San Simeon: schräge Städte, schräge Sehenswürdigkeiten

150 Kilometer weiter im Landesinneren liegt San Luis Obispo, die etwas schräge aber spaßige Missionsstadt aus dem 17. Jahrhundert mit der San Luis Mission und vielen gemütlichen Restaurants. Donnerstags verwandelt sich die Gegend um die Higuera Street in einen riesigen „farmers market“ – mit Speisen vom Grill und Live-Musik.

Wieder in Richtung Meer unterwegs kommt ihr nach circa einer Autostunde Fahrt in die pittoreske Kleinstadt San Simeon. Berühmteste Attraktion hier ist das von Zeitungsverleger William Randolph Hearst in allen nur erdenklichen Stilrichtungen erbaute „Hearst Castle“ mit dem angeblich meistfotografierten Schwimmbad der Welt – für Touren unbedingt vor reservieren

 

„Neptunes Pool“ im Hearst Castle bei San Simeon (c) Anna Fox

 

The Big Sur: wildromantische Naturerlebnisse

McWay Wasserfall im Julia Pfeiffer Burns State Park – eine Wanderung wert! (c) Yu+Mi

Bei San Simeon beginnt der legendäre, circa 100 Kilometer lange Küstenabschnitt Big Sur. Hier wurden Filme wie „Basic Instinct“ oder „Lassie“ gedreht. Entlang der schroffen Felsenküste mit hohen Bergen und malerischen Buchten liegen eine ganze Reihe kalifornischer State Parks, wobei der Julia Pfeiffer Burns State Park zu den Highlights zählt. Wer Zeit hat, sollte unbedingt den Rundwanderweg zum 25 Meter hohen McWay Waterfall „hiken“, der direkt auf den goldgelben Sandstrand und das blaugrüne Wasser des Pazifik stürzt. Weiter im Norden nahe Carmel, liegt der Point Lobos State Reserve,  ein schroffer Küstenabschnitt, der für seine Seeotter berühmt ist. Mit der vielfotografierten Bixby Bridge endet der klassischste Teil der Route 1 kurz vor Monterey, Hauptstadt der ehemals spanischen Provinz „Alta California“ und nächstes Etappenziel.

 

Historische Bixby Bridge bei „Big Sur“ – dem wildromantischen Abschnitt der Route 1 in Kalifornien. (c) Akash Gupta

 

Monterey und Carmel-by-the-sea

Das milde maritime Klima und die Lage an der Bucht mit fünf malerischen Stränden und sanften Hügeln im Umland machen Monterey zu einem unverzichtbaren Reiseziel. Absolute Attraktion hier ist das „Monterey Bay Aquarium“ in der historischen Cannery Road – wo bei Seeotter-Fütterungen die faszinierende Unterwasserwelt der Region nachvollziehbar wird. Nur wenige Fahrminuten entfernt befindet sich das hübsche kleine Künstlerstädtchen Carmel-by-the-sea, mit der spanischen Missionskirche und dem feinen weißen Sandstrand. Hier könnt ihr perfekt den Tag bei einer Weinverkostung oder bei köstlichem Fisch und Meeresfrüchten in einem der Restaurants mit internationaler Küche – je nach Gusto z.B. in der französischen Patisserie Boissiere, ausklingen lassen.

 

Half Moon Bay und Mavericks

Big Wave Surfer am Maverick, dem legendären Surf-Spot in der Half Moon Bay (c) Steve Jurvetson

Etwas „crazy“ geht es im kleinen Städtchen Half Moon Bay zu. Kein Wunder, wohnen hier einerseits die zahlreichen Künstler der „CoCA“, der Künstlerkolonie „Colony of Coastside Arts“, die Workshops und Studio-Shows organisieren. Andererseits leben hier auch viele der waghalsigen Big-Wave-Surfer, die am Nordende der Bucht, am legendären Surf-Spot Maverick die bis zu 25 Meter hohen Wellen surfen. Aufgrund der besonderen Form des Meeresbodens brechen die Wellen am Maverick besonders hoch.

Wenn ihr es nicht ganz so aufregend, aber mindestens ebenso spektakulär wollt, dann könnt ihr den Coastal Half Moon Bay Trail wandern, der gut ausgebaut die gesamte Bay entlang führt und sensationelle Aussichten bietet. Ein Must ist auch das fernab von allem Touristentrubel liegende Fitzgerald Marine Reserve kurz vor Montara. Unbedingt bei Ebbe besuchen, denn dann kann man im „tide pool“ Seegras, Seesterne, Einsiedlerkrebse und Anemonen – direkt unter den eigenen Füßen – bestaunen.

 

San Francisco

Golden Gate Brücke mit Blick auf Down Town San Francisco (c) Abe Bingham

Nach rund 60 Kilometern Fahrt gelangt ihr zum krönenden Abschluss dieser Strecke: San Francisco. Auch für die viertgrößte Stadt Kaliforniens solltet ihr unbedingt einige Tage reservieren um Sehenswürdigkeiten wie die Golden Gate Bridge, das legendäre Alcatraz auf der vorgelagerten Gefängnisinsel, das Hippie-Viertel um die Shopping-Meile Haight-Street oder auch Fishermans Wharf und eine Fahrt mit dem Cable-Car genießen zu können. Zahlreiche Sterne-Restaurants, Konzerthäuser und Museen wie das San Francisco MoMA bieten für jeden Geschmack etwas und machen diese wunderschöne Stadt auf den sieben (oder mehr) Hügeln zur Krönung dieser unvergesslichen Reise.

 
Wer Lust bekommen hat, der kann hier seinen/ihren Flug von Wien nach L.A. buchen: