3, 2, 1 … Frohes neues Jahr! Der unverwechselbare Klang der Pummerin ertönt, es wird geküsst und mit Champagner geprostet und schließlich zum unverwechselbaren Klang des Donauwalzers in das neue Jahr hinübergetanzt.

Kurz gesagt: Silvester in Wien ist atemberaubend und einzigartig! Mit unserem Silvesterrundflug bieten wir die Möglichkeit das Spektakel aus der Luft zu bewundern und ins neue Jahr zu fliegen. Ob auf dem heißen Pflaster der Wiener Innenstadt oder über den Wolken: Wir haben die Highlights für euch zusammengestellt.
 

Punsch, Prosecco, Pummerin: Der Silvesterpfad

Jedes Jahr verwandelt der Silvesterpfad die Wiener Innenstadt in einen riesigen Freiluft-Ballsaal. Zahlreiche Bühnen mit Live Musik und DJs sorgen schon ab 14 Uhr für Stimmung. Am Graben führen die fachkundigen Wiener Tanzschulen NovizInnen in die Geheimnisse des Walzertanzens ein. Ein absolutes Highlight ist jedes Jahr die Live-Übertragung „Die Fledermaus“ von Johann Strauß aus der Wiener Staatsoper.
 
In der ganzen Innenstadt kümmern sich Gastronomen auch um das leibliche Wohl der Gäste und verwöhnen die Feiernden mit kulinarischen Köstlichkeiten, Punsch und natürlich Sekt und Champagner. Um Mitternacht, beim Klang der Pummerin und dem Donauwalzer und im wilden Schein zahlreicher Feuerwerke lässt sich das neue Jahr ganz besonders stimmungsvoll begrüßen.
 

Auch im Wiener Prater gibt's zu Silvester ein fulminantes Show-Programm.

Auch im Wiener Prater gibt’s zu Silvester ein fulminantes Show-Programm.

 

Bleigießen, Linsensalat, Glücks-Fische: Der gute Rutsch

Bleigießen war schon bei den alten Römern beliebt und auch heute noch ist dieser Orakel-Brauch Fixpunkt bei den meisten Silvesterparties. Die Sets aus kleinen Hufeisen, Kleeblättern oder Schweinchen aus Blei und dem obligatorischen holzstieligen Löffeln sind bei den in der Stadt verteilten Marktständen erhältlich. Nun braucht man nur noch eine Kerze und eine große Schüssel Wasser bzw. ein Waschbecken, deshalb kann man das auch leicht im Hotelzimmer machen. Bei der Deutung der Formen sind der Phantasie natürlich keine Grenzen gesetzt.
Fondue zählt zum liebsten Silvesteressen der ÖsterreicherInnen, wobei für viele auch ein Linsensalat zum Menü gehört. Er soll nämlich Reichtum für das kommende Jahr bringen. Garantien oder Beweise zu dieser Theorie sind allerdings nicht bekannt.
Eine alte Tradition besagt außerdem, dass es Glück bringt, ein bis mehr Biskuit-Fische zu essen, und zwar beginnend bei der Flosse. So kann „das Glück nicht mehr davon schwimmen“.

 

Ob aus Kunststoff, gebacken oder Marzipan: das Schweinchen ist der Lieblings-Glücksbringer der ÖsterreicherInnen.

Ob aus Kunststoff, gebacken oder Marzipan: das Schweinchen ist der Lieblings-Glücksbringer der ÖsterreicherInnen.

Hoch hinaus

Viele WienerInnen genießen Sekt, Walzer und Feuerwerk auch gern unter freiem Himmel. Besonders auf dem Kahlenberg, dem Leopoldsberg oder dem Cobenzl ist viel los, da hier der Ausblick auf die Stadt unschlagbar ist. Dank Autoradio oder Smartphone können Glockengeläut und Donauwalzer auch hier genossen werden, dem Tanzvergnügen steht also nichts im Wege.

 

Dürfen wir vorstellen? Der Embraer EJ 195

Dürfen wir vorstellen? Der Embraer EJ 195

 

Silvester über den Wolken: der myAustrian Holidays Silvesterrundflug

Für alle, die sich etwas ganz besonderes gönnen wollen, bietet Austrian Airlines den myAustrian Holidays Silvesterrundflug an. In einer neuen Embraer 195 Maschine fliegen Passagiere in einer Achterschleife über Wien und können die Feuerwerke der Stadt von oben bestaunen. Vor und während des Fluges gibt‘s Canapees, Prosecco und Orangensaft. Die Radiomoderatoren Peter Agatakis und Sylvia Reim begleiten den Abend und zählen den Countdown mit.
Es gibt zwei Flüge mit jeweils einer Flugzeit von 1 Stunden und 40 Minuten zur Auswahl, einen um 22:50 und einen um 22:55 Uhr. Es bleibt also vorher und nachher genug Zeit, die vielen anderen Party-Highlights der Wiener Silvester-Nacht zu genießen.

Hier geht’s zu allen Infos und zur Buchung!
 

aircraft_sunset

Hebt mit myAustrian ab und genießt einen unvergesslichen Silvesterflug!

Der 1. Tag im neuen Jahr

Ob man das Katerfrühstück lieber daheim, im Hotel oder am Rathausplatz einnimmt: Die Live-Übertragung des Neujahrskonzerts ab 11 Uhr ist ebenfalls Tradition des „Silvester Viennoise“. Und wer sie am Vorabend verpasst hat, kann ab 19 Uhr am Herbert von Karajan-Platz noch einmal eine Live-Übertragung von „Die Fledermaus“ aus der Wiener Staatsoper  genießen.

Ob ihr nun zu den Party-People zählt oder Opern-LiebhaberInnen seid: Ein Silvester in Wien ist und bleibt auf jeden Fall unvergesslich!