Seit mehr als 15 Jahren setzt Austrian Airlines auf innovative Technologien in den Cockpits, um Dokumentationen und Software Tools für alle Flugeinsätze zur Verfügung zu stellen. Die neueste Errungenschaft ist der Einsatz von Surface 3 Tablets als „Electronic Flight Bag“ im Flugbetrieb.

 

„Ein Electronic Flight Bag ist der elektronische Pilotenkoffer in Form eines Laptops oder Tablets, auf dem sämtliche Informationen gespeichert sind, die die Piloten für die Flugplanung und -durchführung benötigen“, erklärt Dr. Philipp Haller, Kapitän des A320. Seit 17 Jahren ist Dr. Haller im Einsatz für Austrian Airlines – er war der Projektleiter zur Einführung des Surface 3 Tablets als Electronic Flight Bags (EFB) und verantwortet als EFB-Administrator auch den laufenden Betrieb der Geräte.

 

 

Der 15 Kilogramm Pilotenkoffer mit allen Papierunterlagen und Informationen für jeden Flug ist Geschichte und wird durch ein leichtes Surface 3 Tablet mit Windows 8.1 ersetzt. Die Umstellung erleichtert nicht nur den Transport der Unterlagen, sondern ist durch die einfache Handhabung auch sehr benutzerfreundlich.

 

Wie lange dauert die Umsetzung eines derart umfangreichen Projekts? „Vom Start der Tablet-Auswahl bis zum Ende der Ausstattung aller 950 Piloten mit Tablets hat es circa sieben Monate gedauert. Die Ausrüstung aller Flugzeuge mit Halterungen und Stromversorgung wird dann bis Frühjahr 2016 abgeschlossen sein“, so der Pilot. Das Projekt Digitalisierung der Cockpits nimmt also in jedem Austrian Airlines Flugzeug Form an.