Mein Flug, meine Wahl, #myAustrian! Wir starten durch: mit neuem Anstrich und neuem Service-Modell. Für uns bedeutet das ein neues Design in rot-weiß-rot – innen und außen. Für euch bedeutet das eine einmalige individuelle #myAustrian, bei der ihr eure Zusatzleistungen frei wählen könnt. Bereit für „eure“ Austrian? 😉 Wir haben dazu mit Isabella Reichl, Director of Marketing bei Austrian Airlines, gesprochen und hier alle Informationen für euch gesammelt.

 

 

myAustrian sagt „Servus“!

 

Servus! 🙂 Wir sind deine ganz persönliche Austrian. Wir sind „myAustrian“ – und das wollen wir mit unserem neuen Anstrich und  neuen Ideen auch in die Tat umsetzen. Aber was bedeutet das genau? Für uns bedeutet das ein neues Design in rot-weiß-rot, für euch bedeutet das ein individuelles Service, das ganz auf eure persönlichen Bedürfnisse abgestimmt werden kann. Austrian wird zu „myAustrian“. Lust auf mehr? Dann los…

 

 Austrian Airlines

 

myAustrian ist rot-weiß-rot

 

myAustrian ist rot-weiß-rot – innen und außen! Wir kommen aus Österreich und das möchten wir auch zeigen. Nach innen setzen wir noch stärker auf österreichische Werte und nach außen zeigen wir Flagge – oder besser gesagt: Farbe! 😉 Rot-weiß-rot am Rumpf und ein kräftiges „Servus“ am Bauch. Winkt uns doch mal zu, wenn ihr uns vorbeifliegen seht … Servus!

 

Austrian Airlines

 

Das erste Flugzeug im neuen rot-weiß-roten Design und der typisch österreichischen Grußformel „Servus“ am Bauch ist schon unterwegs – und mit dem ersten Flug unserer OE-LBC bekamen wir eine sehr hohe Anzahl an Rückmeldungen, sowohl positive als auch negative.

 

Doch warum ein neues Logo, warum ist der neue Auftritt so wichtig?

 

Isabella Reichl: „Unser bisheriges Logo ist am Markt gut etabliert, deshalb wollten wir auch nicht etwas komplett Neues machen. Das ganze Design hat ein Facelift bekommen und ist jetzt deutlich rot-weiß-rot. Gerade im Ausland hat Österreich ein sehr positives Image. Der verstärkte Heimatbezug hilft uns, unsere Bekanntheit als Traditionsunternehmen weiter auszubauen. Das typisch Österreichische – wie die Gastfreundschaft, das Sympathische, der „Schmäh“ – soll auch bei unseren Produkten, im Catering, bei unseren Uniformen und in unserer Sprache erlebbar sein. Die Details entwickeln wir jetzt.“

 

Kostet so ein Re-Branding nicht viel Geld?

 

Reichl: „Wir machen ja nicht alles von heute auf morgen neu. Die Änderungen werden schrittweise und dadurch auch kostenschonend umgesetzt. Denn eines ist klar: Ein Zusatzbudget gibt es dafür nicht. In der Werbung arbeiten wir mit dem ohnehin geplanten Budget. Die erste Kampagne im neuen Look & Feel wird im September on air gehen. Wir passen jetzt alle Bereiche schrittweise an die neue Corporate Identity an. Das wird einige Zeit dauern.“

 

myAustrian ist meine Wahl

 

Wie sieht euer perfekter Flug aus? Wenn ihr wählen könntet – was wäre eure myAustrian? Nein, das ist kein Gedankenexperiment. Denn nun habt ihr wirklich die Wahl: In Zukunft könnt ihr euch nämlich „euren“ persönlichen Flug nach Wunsch zusammenstellen! Wie das geht? Ganz einfach: Mit myAustrian habt ihr zukünftig mehr Wahlfreiheit bei den Zusatzleistungen. So werden beispielsweise DO&CO à la Carte Menüs an Bord, Lounge-Zugang, Zusatzgepäck oder andere Services unabhängig von den Tarifpaketen individuell buchbar sein.

 

Isabella Reichl, Director of Marketing

Isabella Reichl, Director of Marketing

 

Isabella Reichl erklärt die Hintergründe: „Das „my“ steht für das Individuelle: Es lässt Mitarbeitern und Kunden die Möglichkeit offen, selbst zu definieren, wie „ihre“ Austrian ist. Für unsere Mitarbeiter bedeutet das zum Beispiel, dass ihre Austrian jetzt ein Team ist. Aus drei Unternehmen wurde eines, und doch bringt jeder Mitarbeiter seinen individuellen Spirit und seine persönlichen Erfahrungen mit. Aber auch für unsere Kunden kommt hier die Individualisierung ins Spiel. Mit dem neuen Kontinental-Modell kann sich jeder „seine“ Austrian gestalten, wie er möchte. Dafür steht symbolisch auch unser Logo. Der Logozusatz alleine genügt da natürlich nicht. Richtig zum Leben erwacht die „neue Austrian“ erst, wenn wir als Team den neuen Spirit leben und auch nach außen tragen. So können wir auch unsere Kunden begeistern. „

 

Künftig habt ihr vier Tarifbündel mit unterschiedlichen Service-Features zur Auswahl. Neben der bestehenden Business Class kommen ab Herbst 2015 drei neue Economy-Class-Tarife hinzu: „Light“, „Classic“ und „Flex“ für Reisen innerhalb Europas. Der „Light“ Tarif wird bei den Linienflügen in Europa die günstigste Tarifklasse sein, wenn ihr nur mit Handgepäck verreisen möchtet und keine Umbuchungs- und Erstattungsmöglichkeiten benötigt.

 

Family Holiday

 

Isabella Reichl dazu: „Im Grunde ist es unser Gesamtkonzept, mit dem wir näher am Kunden dran sind. Mit dem neuen Kontinental-Modell bieten wir den Kunden eine Vielzahl an individuellen Auswahlmöglichkeiten. Ein und derselbe Kunde kann in unterschiedlichen Situationen komplett unterschiedliche Ansprüche haben – einmal als Geschäftsreisender, der mit Handgepäck reist und einmal als Urlauber, der sich mehr Komfort und eine Sitzplatzreservierung wünscht.“

 

myAustria ist #myAustrianUniform

 

Mit der neuen Austrian wird es für unsere fliegenden Kolleginnen und Kollegen auch eine neue Uniform geben. Alle möglichen Farbvarianten gingen durch die Gerüchteküche. Jetzt wissen wir: Sie wird wieder rot!

 

Die neue Austrian Uniform

 

Wieder rot – warum brauchen wir dann eine neue Uniform?

 

Reichl: „Das heutige Uniformdesign stammt aus dem Jahr 1995. Mittlerweile gibt es Materialien, die einen besseren Tragekomfort haben und qualitativ hochwertiger sind. Unsere Kollegen haben sich eine neue Uniform verdient. Und eine neue Uniform ist ein sichtbares Zeichen für eine neue Ära.“

 

Seid ihr jetzt neugierig geworden, was eure myAustrian alles kann? Dann probiert doch gleich hier eure ganze persönliche Austrian aus und hebt mit uns ab – denn ihr habt die Wahl! 😉